HIPS WachstumskernHigh-Performance-Sensorsysteme durch Verbindung von Siliziumtechnologie und keramischer Mehrlagentechnik

Ziel des Wachstumskerns HIPS (High Performance Sensors) ist die Entwicklung und gemeinsame Vermarktung neuartiger, robuster, hochintegrierter Sensoren auf Basis einer einzigartigen Verbindung von Siliziumtechnologie (Si) und keramischer Mehrlagentechnik (Cer). In SiCer-Verbundsubstraten wird das Silizium dauerhaft und auf Wafer-Level mit dem keramischen Träger verbunden.

Aus der Verknüpfung der Vorteile beider Technologiewelten entsteht eine neue, einzigartige Technologieplattform für eine Vielzahl unterschiedlicher Sensoren bzw. Messgrößen.

Im Bündnis arbeiten 17 regionale Unternehmen, 5 Forschungseinrichtungen und 2 assoziierte Partner aus dem Thüringer Technologiedreieck Jena/Hermsdorf - Erfurt - Ilmenau zusammen.

Struktur des Wachstumskerns

SynergieradiusAlle Bündnispartner im Überblick

Der Wachstumskern HIPS vernetzt innovative Unternehmen im Kompetenzdreieck Jena/Hermsdorf - Erfurt - Ilmenau auf dem Gebiet der Sensorentwicklung und formt ein unternehmerisches, gemeinsam agierendes Bündnis. Die 17 Industriepartner sind überwiegend hochspezialisierte Klein- und Mittelstandsunternehmen, die als Dienstleister, Komponentenlieferanten, Sensorhersteller oder Anwender auf dem Gebiet der Sensortechnik die komplette Wertschöpfungskette abbilden.

Zusammen bilden die Bündnispartner den Wachstumskern HIPS.

Sie haben einen Einsatzfall für unsere Sensoren, möchten die neuartige SiCer-Technologie selbst nutzen oder sind an Kooperationsmöglichkeiten interessiert?

Ihr Ansprechpartner: Dr. Knuth Baumgärtel | T +49 36601 592-0 | k.baumgaertel@micro-hybrid.de